Besuch der Suchtberatungsstelle KODROBS Eimsbüttel

Heute habe ich zusammen mit dem Eimsbütteler Bundestagsabgeordneten Niels Annen und dem örtlichen Bezirksabgeordneten Gabor Gottlieb die Suchtberatungsstelle KODROBS Eimsbüttel besucht. Ein Besuch, der auch für mich als Mitglied des Gesundheitsausschusses der Bürgerschaft von großem Interesse war. Die Beratungsstelle ist seit 2014 in der Trägerschaft des Vereins jugend hilft jugend und führt an der Grindelallee die Arbeit der „Suchtberatungsstelle DREI“ fort. Vor Ort haben uns der Leiter des Trägers, Kai Wiese, und die Mitarbeiterinnen Sabine Holtkamp und Bianca Kunze über das Angebotsspektrum der Suchtberatung und ihre Erfahrungen bei der Arbeit am Standort berichtet.

Die Beratungen für Menschen, die Probleme mit illegalen Drogen, Medikamenten oder Alkohol haben und auch für Angehörige erfolgt grundsätzlich kostenlos, anonym und vertraulich. Neben der qualifizierten Beratung und Versorgung suchtmittelabhängiger Menschen kümmert sich der Träger über sein Netzwerk auch um weitergehende Selbsthilfe- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen über KODROBS Eimsbüttel finden Sie hier: http://www.de.jugend-hilft-jugend.de/verein/kodrobs/eimsbuettel/

Die Öffnungszeiten in der Grindelallee 41 sind: Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 9-19 Uhr, Freitag von 9-15 Uhr

Jetzt Artikel teilen:

Weitere intressante Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen